Text Size

GGG NRW

Landeskongress der GGG NRW 2015

Thema des Kongresses:
Jedes Kind ist begabt, kein Kind zurücklassen

am      24.02.2015     von 10 bis 16 Uhr

in der  Gesamtschule Köln-Rodenkirchen

 

Begrüßung

Begrüßung durch die GGG NRW und die gastgebende Schule

Grußwort der Bürgermeisterin der Stadt Köln, Elfi Scho-Antwerpes

Grußwort der Ministerpräsidentin des Landes NRW, Hannelore Kraft

 

 Referat      „Begabtenförderung: Jeder ist begabt!“ 

Vortrag von Prof. Dr. Christian Fischer, Universität Münster

 Arbeitsgruppen

                    siehe Liste unten!

Abschlussplenum

 

Im Anschluss beginnt die Mitgliederversammlung der GGG NRW

 

Kongressprogramm

                                                                                                            Anfahrtbeschreibung

Tagungsbeitrag mit Mittagessen und Getränken

                          35€   für Mitglieder der GGG (Einzel- und Schulmitgliedschaft)

                          40€   für Nichtmitglieder

Zur Anmeldung

 

Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppen auf dem Landeskongress 2015 der GGG NRW

(Zum Download der Inhalte bitte dem link mehr... folgen.)

 

AG Nr.

Referent / moderierende Schule

Thema

1

Sekundarschule Kamp-Lintfort

Umgang mit Heterogenität - Neue Lernwege eröffnen

mehr ...

 

2

Gesamtschule Aachen-Brand

Lernzeiten, erste Schritte in Richtung Aufbrechung des traditionellen Stunden- und Zeitrasters

mehr ...

 

3

Gesamtschule Leverkusen-Schlehbusch

Individuelle Lernzeiten – Lernendes System an der Gesamtschule Leverkusen Schlebusch

mehr ...

 

4

Gesamtschule Aachen vier

Lernbüros mit Studier-und Beratungszeiten - eine Antwort auf heterogene Lerngruppen

mehr ...

 

5

Gesamtschule Bonn fünf

Individuelle Lernzeiten in "Lerngalaxien" und in der "Milchstraße"

mehr ...

 

6

Willy-Brandt-Gesamtschule Mülheim/R.

Individualisiertes Lernen anhand von Arbeitsplänen in der SI und SII

mehr ...

 

7

Kompetenzteam MH/OB Grundschule MH-Styrum

Gute Aufgaben im Mathematikunterricht an der Schnittstelle von der Grundschule zur Sekundarstufe

mehr ...

 

8

Gemeinschaftsschule Rheinberg

Individuelle Förderung durch Werkstattlernen in heterogenen Lerngruppen

mehr ...

 

9

Frühere Schulpsychologin an der Gesamtschule Holweide

Lust auf Schule - auch für Hochbegabte?

mehr ...

 

10

David Rott, W-W-Universität Münster

Das Forder-Förder-Projekt: Herausfordern in den Stärken, fördern in den Lernkompetenzen

mehr ...

 

11

Dr. Rauprich, Studienberatung Universität Köln

Studienorientierung an Gesamt- und Sekundarschulen - Begegnung  Universität und Schule

mehr ...

 

12

Gesamtschule Köln-Bocklemünd

Aufhebung der äußeren Differenzierung in Deutsch (Klassen 8-10)

mehr ...

 

13

Willy-Brandt-Gesamtschule Marl

Aufhebung der äußeren Differenzierung in Mathematik (Klassen 7 und 8)

mehr ...

 

14

Gesamtschule ?

Aufhebung der äußeren Differenzierung in Englisch (Klassen 7 und 8)

mehr ...

 

15

Gemeinschaftsschule Rheinberg

Leistungsmessung ohne Noten im heterogenen / inklusive Unterricht

mehr ...

 

16

Barbara Neißer für a&b (Austausch und Begegnung)

Differenzierte Leistungsmessung und Leistungsbewertung im Deutschunterricht

mehr ...

 

17

Katja Frings für fesch (Forum Eltern und Schule)

Leistungsbewertung in heterogenen Lerngruppen im Englischunterricht

mehr ...

 

18

Gesamtschule Nettetal

Leistungsbewertung in heterogenen / inklusiven Lerngruppen

mehr ...

 

19

Gesamtschule Nettetal

Inklusion, wie geht das? Entwicklung von Schulkonzepten

mehr ...

 

20

Kurt Tucholsky Gesamtschule Minden

Erstellung von Förderplänen durch Regelkollegen

mehr ...

 

21

Willy-Brandt-Gesamtschule Mülheim/Ruhr

Erstellen von Förderplänen

mehr ...

 

22

Marcel Veber
W.-W.-Universität Münster

Inklusion erfordert multiprofessionelle Teamarbeit: Modelle, Chancen, schulische Umsetzung

mehr ...

 

23

Gesamtschule Langenfeld

Claasroommanagement-  Klassenführungskompetenz in heterogenen (inklusiven) Lerngruppen

mehr ...

 

24

Gesamtschule Köln-Rodenkirchen

Förderschwerpunkt „ES“, Teilbereich Schüler mit aggressivem Verhalten

mehr ...

 

25

Sekundarschule Kleve

Exklusion in der Inklusion: Das TOR-Konzept - Ein Gewinn für alle

mehr ...

 

26

Gesamtschule Köln-Rodenkirchen

Exklusion in der Inklusion: Die Interventionsklasse nach SHIFT

mehr ...

 

27

Adolf Barz

Referent für Schulleitungsfortbildung

Führung und Schulentwicklung an neuen Schulen gestalten –

Die Aufgaben der Schulleitung an Sekundarschulen und Gesamtschulen in der Entstehung und im Aufbau

mehr ...

 

28

Barbara Riekmann

Frühere Schulleiterin der Max-Brauer Schule, Hamburg

Wie Schule neu gedacht werden kann

– über Raum und Zeit und neue Lernstrukturen

mehr ...

29

Gesamtschule Globus am Dellplatz Duisburg

Unterrichten und fördern von Seiteneinsteigern

mehr ...

 

30

Ingrid Kaiser, frühere Leiterin Helene-Lange-Schule Wiesbaden

Werkstattkonzept individuelle Förderung - Lernen anders anlegen

mehr...

 

 

Neue E-Mail-Adresse der GGG NRW

Die ab jetzt gültige E-Mail-Adresse der GGG NRW lautet:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere bisherigen E-Mail-Adressen bei dokom.net werden wir in Kürze auflösen.

 

GGG Stellungnahmen zur Bildungskonferenz

In der Stellungnahme der GGG NRW zur zweiten Sitzung der Arbeitsgruppe Schulstruktur der Bildungskonferenz befasst sich die GGG noch einmal intensiv mit der Kultur des Behaltens und Förderns aller aufgenommenen Schülerinnen und Schüler im gegliederten System. Sie begründet, warum ein Abschulen von Gymnasien oder Realschulen an integrierte Schulen für sie nicht in Frage kommt.

Hier ist unsere Stellungnahme nachzulesen.

In einer ersten Stellungnahme hatte die GGG dem Ministerium ihre Vorstellungen zu den Themenkreisen der Arbeitsgruppe Schulstruktur der Bildungskonferenz vorgelegt. Es geht uns dabei um die Kontinuität der Bildungsverläufe und die Sicherstellung eines regionalen Bildungsangebots.

Die erste Stellungnahme lesen.

In der letzten Sitzung der Bildungskonferenz am 28.11.2014 wurden Empfehlungen diskutiert. Das MSW hat sie inzwischen veröffentlicht.

Empfehlungen der Bildungskonferenz

 

Login Form