Text Size
image image image image
ISA 4 / 2016 Thema dieser ISA: Einladung zum Landeskongress und ein Blick in die NRW-Schullandschaft       Download der Zeitschrift Zum Inhaltsverzeichnis und zur früheren ISA
 
Flüchtlinge Neben einer grundsätzlichen Positionierung der GGG NRW zur Willkommenskultur und den  Herausforderungen für das Schulsystem finden Sie einen Beschluss des Bundesvorstandes.
Praxisbeispiele und Fortbildungsangebote könnten Hilfen für die Schulen sein.
Landtagswahl Die Themen der GGG NRW für die Landtagswahl: Schulentwicklung und Bildungsfinanzierung
Eine Schule für Alle Im Sinne einer gerechten Auslese lautet die Prüfungsaufgabe für Sie alle gleich: Klettern Sie auf den Baum!

Landeskongress 2017

Landeskongress der GGG NRW 2017

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft beim Landeskongress der GGG NRW

Datum: 15. März 2017

Ort: Willy-Brandt-Schule Mülheim an der Ruhr    

Thema: Vielfalt als Herausforderung – Vielfalt als Chance

 

Hier geht es zur Anmeldung


Programm:

 

09.00 Uhr Anreise, Anmeldung, Stehcafe
10.00 Uhr Begrüßung durch die GGG NRW und die gastgebende SchuleGrußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Mülheim/R., Ulrich  Scholten Grußwort der Ministerpräsidentin des Landes NRW, Hannelore Kraft
10.45 Uhr „Erfolgreich gemeinsam lernen“ Vortrag von Ulrich Vieluff Mitglied der wiss. Begleitung „Pilotphase Gemeinschaftsschule Berlin“
11.30 Uhr Kaffeepause
12.00 Uhr Arbeitsgruppen
13.30 Uhr Mittagspause
14.30 Uhr Fortsetzung der Arbeitsgruppen mit denselben Teilnehmern
15.45 Uhr Abschlussplenum
  Im Anschluss an den Landeskongress beginnt die Mitgliederversammlung der GGG. 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zur Anmeldung

 

Die Arbeitsgruppen auf dem Landeskongress 2017 der GGG NRW

 (Zum Download der Inhalte bitte dem link mehr... folgen.)

 Beachten Sie bitte, dass Arbeitsgruppen gestrichen sein können, weil die Anwahlen zu gering sind, und rot gekennzeichnete Arbeitsgruppen bereits voll belegt sind und daher nicht mehr angewählt werden können.

 

 Nr.

Referent / moderierende Schule

Thema

1

Hanno Bennemann, SL

Martin Spätling, DL

SchülerInnen Gesamtschule Aachen vier

Individualisierung von Lernprozessen und Lernen im Leben als Antwort auf Heterogenität – das Beispiel der 4. Aachener Gesamtschule

mehr ...

2

Katja Brandau – Lehrerin

Olga Leuchtenberg – Lehrerin

Beide an der Willy-Brandt Schule

Lydia Pierscianek – Lehrerin Realschule Recklinghausen

Lernen durch Lehren – Möglichkeiten des schulformübergreifenden Lernens

mehr ...

3

Fabian Kirsten, Sonderpädagoge

Willy-Brandt-Schule Gesamtschule in Mülheim Styrum

Konzentriert läuft es wie geschmiert! – Wie man Konzentration mit Spaß erlernt

mehr ...

4

Ferry Dave Jäckel, Medienbeauftragter, Betreuung
pädagogisches Netzwerk,

Willy-Brandt-Schule, Gesamtschule der Stadt Mülheim an der Ruhr

Moodle - ein Werkzeug zum individuellen Lernen?!

mehr ...

5

Barbara Mennekes / Schulleiterin

Simone Floss / Didaktische Leiterin

Kerstin Büren / Lehrerin

Europaschule Kamp-Lintfort

Normal ist die Vielfalt – heterogenitätsgerechtes individuelles Fördern und Fordern

mehr ...

6

Dr. Michael Wildt, Gesamtschullehrer, praktischer Lehrerausbilder und Schulentwicklungsberater für heterogenitätsgerechtes Lernen

Heterogenitätsgerechtes Lernen im Kollegium kooperativ gestalten - mit 'reichen Lernumgebungen'. Anregungen aus der Arbeit der sich aufbauenden Gesamtschule Münster-Mitte

mehr ...

7

Matthias Riepe

Geschäftsführer Zukunftsstiftung Bildung GLS Treuhand, Bochum

Was Schüler voneinander lernen können – in Projekten und Lernfelder außerhalb des Unterrichts

mehr ...

8

Dr. Nina Bremm, Uni Essen-Duisburg

Sind offene Unterrichtsformen für alle Schüler geeignet?

Ja, aber ... Gelingensbedingungen

mehr ...

9

Margret Lensges, Gesamtschulrektorin, Abteilungsleiterin 2

4.Gesamtschule Aachen

Das Projekt „Herausforderung“ im Jahrgang 9 als eine Möglichkeit, sinnhaftes Lernen im Leben zu erfahren

mehr ...

10

Nicole Döring (AL I) und Andreas Weikämper (DL) Städtische Gesamtschule Langenfeld, Prismaschule 

 Umsetzung von Classroom-Management in der inklusiven Prismaschule 

mehr ...

11

Roland Schiefelbein, Schulleiter Gesamtschule Nettetal i.R

Inklusion – Wie geht das? Entwicklung von Schulkonzepten

mehr ...

12

Andrea Scholz, Beratungslehrkraft Abt. 1
Monika Wirtz, Lehrkraft für Sonderpädagogik
Wolfgang Foltin, Fachkraft für Schulsozialarbeit

Multiprofessionelle, kollegiale Erziehungsberatung und –planung (KEB)

mehr ...

13

Gabriele Pieper / Schulleiterin

Sekundarschule Kleve

TOR - Exklusion in der Inklusion

mehr ...

14

Lars Meyer

Forum Eltern und Schule

"Integration durch interkulturelle Bildung - dialogische Stadtführungen mit Schülern"

mehr ...

15

Dr. Nina Bremm, Universität Duisburg-Essen;

Qualität von Ganztagschulen. Einblicke und Perspektiven aus Forschung und Praxis

mehr ...

16

Nina Bartnik, Lehrerin an der Willy-Brandt-Schule, Mülheim

Hildegard Schroeter-Spliethoff, Lehrerin an der Willy- Brandt-Schule, Mülheim; Fachleiterin am ZfsL Essen

Alles nur Theater? – Sie wollen doch nur spielen!

mehr ...

 

17

Helmut Schafhausen, Lehrer und Didaktischer Leiter an der Gesamtschule Dortmund Scharnhorst, jetzt im Ruhestand

Kreatives Lernen im Fachunterricht

mehr ...

18

Yanin Fehlhaber-Suermann; AL S2

Erhard Schoppengerd; SL Gesamtschule Globus am Dellplatz in Duisburg

Gelingensbedingungen für eine kleine Oberstufen

mehr ...

19

Ein Workshop mit 2 Teilen

A) Halil Ülker / Talentscout der Ruhr-Universität Bochum im Dez. II, Zentrale Studienberatung

B) Prof. Dr. Mark Oelmann,Hochschule Ruhr West, Studiengangsleiter des Bachelor-Studiengangs „Energie- und Wassermanagement (BWL)“

Ein Workshop mit 2 Teilen

A) Talentscouting - Potenziale entdecken, Chancen entwickeln.

B) Schwierigkeiten beim Übergang von Schule zu Hochschule

mehr ...

20

The Global Experience/Schillergymnasium Münster

Christoph Lammen, stellv. Landeskoordinator UNESCO-Schulen NRW, Geschäftsführer The Global Experience

Globales Lernen in der Schule – Aufbau von internationalen Schulpartnerschaften: vom Projekt zur Struktur

mehr ...

21

Nina Boos-Hermann, Deutsch-Fachkonferenzvorsitzende

Ruth Mussá, Koordinatorin zur Auswertung der Zentralen Prüfungen,

Max-Ernst-Gesamtschule Köln

Aufhebung der äußeren Differenzierung  im Rahmen des Kurssystems  (Deutschunterricht in Klassen 8 -10)

mehr ...

22

Astrid Görke, Fachkonferenzvorsitzende Mathematik

Gesamtschule Essen-Borbeck

Gemeinsam Lernen im Unterricht bei aufgehobener äußerer Differenzierung: Beispiele aus dem Mathematikunterricht der JG 7 und 8    

mehr ...

23

Sebastian Hoppe StR, Englisch-Fachkonferenzvorsitzender

Annette Turowski GeD´, Didaktische Leitung

Gesamtschule Borbeck, Essen

Gemeinsam Lernen im Unterricht bei aufgehobener äußerer Differenzierung: Beispiele aus dem Englischunterricht der JG 7 und 8    

mehr ...

24

Stephanus Stritzke, Schulleiter der Sekundarschule Sassenberg

Was muss, was soll, was kann?

Schüler-Eltern-Lehrer-Konferenzen als Erfahrungsfeld gelebter Demokratie

mehr ...

25

Dirk Braun, Schulleiter GE Höhscheid

Julia Gajewski, Schulleiterin GE Bockmühle

Aus der Not eine Tugend machen – Schulentwicklung im sozialen Brennpunkt und an einer GE im Aufbau zwischen Inklusion, Budgetierung und Individualisierung

mehr ...

26

Barbara Riekmann, bis 2012 Schulleiterin der Max-Brauer-Schule in Hamburg, seit 2013 im BV der GGG, seit 2014 Mitglied

Wie Schule neu gedacht werden kann – über Raum und Zeit und neue Lernstrukturen

mehr ...

27

Adolf Bartz, Schulleiter des Couven-Gymnasiums Aachen a.D.

Führung und Schulentwicklung gestalten - Motivation nutzen und mit Widerstand umgehen

mehr ...

28

Jörg Knüfken, Geschäftsführer „Freischreiber – Beziehungen bilden & Vertrauen aufbauen e.V.“

www.freischreiber-methoden.de

Vertrauen und Beziehung zu „schwierigen“ Schülern aufbauen – Die Freedom Writers Methode    

mehr ...

  

Hier geht es zur Anmeldung

 

Anmeldung 2016/2017: Flickenteppich Schullandschaft

Behrend Heeren analysiert in seinem Beitrag die Anmeldezahlen für das Schuljahr 2016/2017 und stellt fest, dass es kaum mehr landesweit einheitliche Trends gibt.

Den Beitrag lesen.

 

Anmeldungen und Schulentwicklung ab 2015

Die Fristen für die Anmeldung der Kinder für die Klasse 5 sind bei den meisten integrierten Schulen zu Ende gegangen. Für die in diesem Jahr - mit dem Vorbehalt ausreichende Anmeldungen - neu genehmigten Schulen ist damit die Entscheidung über das Zustandeekommen gefallen.
Auch für bestehende Schulen sind die Anmeldezahlen wichtige Informationen zur Einschätzung der künftigen Entwicklung.

Aus den Pressemeldungen in NRW werden laufend relevante Berichte herausgefiltert zu den Themen

Anmeldungen an integrierten Schulen sowie Planungen für neue integrierte Schulen.

.

 

   

Login Form